Zu langsames DSL rechtfertigt außerordentliche Kündigung

April 19th, 2015

Das Amtsgericht München hat unter dem Aktenzeichen 223 20C/20760/14 entschieden, dass Kunden das Recht zur außerordentlichen (sofortigen) Kündigung eines DSL-Anschlusses haben, wenn dieser weit unter der angegebenen Bandbreite bleibt.

Im vorliegenden Fall hatte ein Kunde geklagt, der im Schnitt eine Bandbreite von 5,4 Mbit/s hatte, obwohl er einen Vertrag mit “bis zu 18 Mbit/s” abgeschlossen hatte. Dies ermittelte er mit mehreren Speedtests, das erreichbare Maximum lag bei 7,2 Mbit/s. Daraufhin kündigte der Kunde außerordentlich, was der Provider nicht akzeptieren wollte.

Als Grenze werden wohl von den Gerichten um die 50 % akzeptiert. Bleibt die Bandbreite darunter, werden Kunden wohl zukünftig außerordentlich kündigen können.

Geldautomat mit Open Source Betriebssystem

April 19th, 2015

NCR, einer der größten Hersteller von Geldausgabeautomaten (ATM) weltweit, hat einen neuen Automaten mit einem Open Source Betriebssystem vorgestellt. Der ATM arbeitet mit dem Android-Ableger Kalpana, der auf Android 4.4.4 (Kitkat) basiert.

Bisherige ATMs arbeiten mit Windows Embedded oder mit Windows XP. Immer noch! Die neuen ATMs sollen auch hardwaretechnisch wesentlich schlanker ausfallen - sie sind dann nur noch Thin-Client an einem Banken-Server und bieten die Schnittstelle zum Kunden mit Display und Ausgabe des Geldes. Die ganze Intelligenz wird auf die Banken-Server verlagert.

Ein weiterer Hersteller von ATMs mit Open Source ist Vortex. Deren ATMs laufen vollständig auf Linux.

70.000 für alle

April 18th, 2015

70.000 US$ als Jahresgehalt. Angeblich sei es soviel, das alle glücklich macht. Und ab 75.000 US$ gäbe es keine Steigerung mehr. Und diese Aussage in einem Artikel hat den Chef des Kreditkartenabrechnungsunternehmens gravity Payments Dan Price dazu bewogen, das Mindestgehalt für jeden Mitarbeiter auf 70.000 US$ pro Jahr anzuheben.

Ganze Geschichte »

"Sony Pictures Entertainment"-Leak

April 18th, 2015

Ende November 2014 ist die Tochter Sony Pictures Entertainment (SPE)Ziel mehrerer Hacker gewesen. Es sind diverse Daten in größerem Umfang ausgeleitet worden, wie SPE später eingestehen mußte.

Erst waren es angeblich nordkoreanische Hacker, dann chinesische Hacker und anschließend russische Hacker, die dafür verantwortlich sein sollten. Wer ganz sicher sein will und den Verantwortlichen herausfinden will, nutzt einfach den Sony Attribution Generator &#59;)

Die Daten sind rausgetragen worden und immer mal wieder tauchte ein Teil davon auf. Nun auch auf WikiLeaks. Dorthin gelangten nun über 173.000 Emails und weitere 30.000 Dokumente. Diese lassen sich nach verschiedenen Kriterien durchsuchen.

Grundstock für Mein Grundeinkommen

April 17th, 2015

Über Mein Grundeinkommen habe ich ja schon mehrfach berichtet - auch über die Unterstützung, die man mittels Crowdbar kostenlos leisten kann. Inzwischen ist das zehnte Grundeinkommen verlost, das elfte steht kurz bevor und vielleicht ist bis zum 7. Mai auch das zwölfte Grundeinkommen komplett. Finde ich persönlich Wahnsinn!

Nun kann man dem ganzen Projekt noch mal einen großen Schub geben, in dem man fürs Projekt votet. Auf Advocate Europe werden verschiedenste Projekte vorgestellt, von denen die mit den meisten Stimmen entsprechende Fördergelder bekommen. Auch Mein Grundeinkommen ist dabei.

Wenn ihr also etwas Gutes tun wollt, so stimmt einfach für den Support dieses Projekts, das es meiner Meinung nach verdient hat (wie sicher so einige andere auf der Site ebenso). Die Abstimmung läuft nur noch ein paar Stunden. Wenn dem Projekt 50.000 Euro an Fördergeldern zukommen würden, wären das weitere 4 Grundeinkommen für 1 Jahr. Das hätte was.

Flugzeuge fernsteuern

April 17th, 2015

Bald ist es soweit - dann können wir Flugzeuge fernsteuern, die am Himmel fliegen. Also nicht wir, eigentlich sollen das dann nur die Lotsen dürfen. Und auch nur, wenn das Flugzeug in Gefahr ist - also gekidnappt wurde oder der Pilot sich gerade mal wieder umbringen möchte.

Nachzulesen in einem Artikel auf Heise.

Wenn die Industrie, die Gesetzgeber und die Behörden das genauso angehen wie alles andere bisher auch - dann, ja dann könnte ich mir vorstellen, dass nicht nur die Lotsen die Flugzeuge fernsteuern können. Und dass sich dann neue Geschäftsfelder auftun für die ach so überall vorhandenen bösen Terroristen. Und dass die nun gar nicht mehr an Bord gehen müssen, um ein Flugzeug zu kidnappen. Sondern das ganz bequem vom Boden aus machen können. Europaweit. Hat doch was, oder?

Also ich glaube, ich fliege dann garantiert nicht mehr.

Update:
Und gleich noch ein Artikel hinterher, der aufzeigt, dass das Kapern eines Flugzeuges selbst mit einem Smartphone nicht so schwer ist …

Routerzwang fällt eventuell

April 17th, 2015

Die Bundesregierung hat einen neuen Referentenentwurf bei der EU (ja, es ist eine DOC-Datei!) vorgelegt, der Anbieter von Breitbanddiensten verpflichten soll, Zugangsdaten dem Kunden gegenüber mitzuteilen und einen Routerzwang unterbinden soll.

Als Netzabschlußpunkt wird in diesem vom 2.4.15 stammenden Entwurf wieder die passive TAE-Dose oder der Splitter definiert (wobei ich nicht weiß, ob der tatsächlich heute nur noch passiv ist). Damit kann der Kunde dann zugelassene Geräte nach Belieben installieren und mit den Zugangsdaten auch die Telefonie und DSL-Dienste nutzen, die angeboten werden.

Wäre schön, wenn das so umgesetzt werden würde (hoffen wir mal, dass Oettinger es nicht versteht und einfach durchwinkt &#59;) ).

6 neue Referate, 75 neue Stellen für 3C

April 16th, 2015

3C ist das Kürzel für die neue Referatsgruppe innerhalb der Abteilung 3 beim Verfassungsschutz. Und diese Referatsgruppe hat es in sich, bekommt sie doch 75 neue Mitarbeiter, die sich auf 6 Referate verteilen.

Die Aufgabe dieser Referate ist es, Daten im Internet zu recherchieren und darauf für bestimmte Personen Bewegungsprofile und eine Beziehungsnetzwerk zu erstellen. Durch Zugriff unter anderem auch von Mobilfunkdaten und weiteren Quellen, deren Meta-Daten zusammengeführt werden.

Es wirkt auf mich recht erschütternd, was dort alles abgehört und zusammengetragen werden darf. Netzpolitik hat dazu einen sehr informativen Artikel mit vielen geschützten und geleakten Dokumenten erstellt. Damit wird auch klar, dass genug Unverdächtige in den Fokus der Verfassungsschützer kommen werden.

Blitzer-Marathon

April 16th, 2015

Heute startet er wieder - der Blitzer-Marathon. Pünktlich um 6 Uhr gehts los - bis Mitternacht wird dann geblitzt, was das Zeug hält. Einzig Schleswig-Holstein macht nicht mit, dort sind zuviele Polizisten mit dem G7-Gipfel befaßt. Und in Bayern geht es dann noch ein wenig länger. Die genauen Blitzer-Standorte finden sich in dieser Auflistung.

RIP: Klaus Bednarz ist verstorben

April 16th, 2015

Am Abend des 14. April 2015 verstarb im Alter von 72 Jahren Klaus Bednarz.

Er hatte am Anfang seiner Karriere als Auslandskorrespondent für die ARD in Polen und Russland gearbeitet, war dann in der Tagesschau-Redaktion tätig und wurde Redaktionsleiter und Moderator der Sendung “Monitor", der er ein investigatives Format verpaßte. Das war einfach eine geniale Sendung mit packenden Inhalten.

Vorratsdatenspeicherung soll nun doch eingeführt werden

April 15th, 2015

Viele haben ja gute Stücke auf unseren Bundesjustizminister Heiko Mass gehalten. Nun ist auch er eingeknickt. Wie so vielfach bei der SPD zu beobachten.

Ganze Geschichte »

Einfach aufgekauft

April 15th, 2015

Aufgrund seiner Neuheitsmerkmale - zweirädriges aber mehrspuriges Motorfahrzeug, keine mechanische Bremse, kein Sitz, elektronisch geregelte Lenkung und Stabilität - ist seine verkehrsrechtliche Zulassung anhand herkömmlicher Vorschriften meist nicht zu erreichen. Um den Fahrzeugeigenschaften gerecht zu werden und den Betrieb zu ermöglichen, schuf der Gesetzgeber in den USA deshalb eine eigene Fahrzeugklasse (EPAMD = Electric Personal Assistive Mobility Device).

Eine entsprechende europaweite Regelung hat die EU-Kommission mit der Begründung abgelehnt, es handele sich nicht um ein Straßenfahrzeug und gehöre deshalb nicht zum Regelungsbereich der EU.

Na, wer weiß, worum es sich hierbei handelt?

Ganze Geschichte »

Troll oder nicht Troll?

April 15th, 2015

Immer wieder wird der Vorwurf laut, in Asien säßen die bösen des Internets - Cyberattacken und Wirtschaftsspionage ginge von dort aus. Und seit neuestem gibt es auch den Vorwurf der Internet-Trolle, die auf Bestellung Meinungen beeinflussen.

Einen solchen hat die Tagesschau getroffen und interviewt. Und darüber dann gleich ein Video gedreht. Sehenswert.

Pony-Express

April 14th, 2015

Der Pony-Express soll laut Wikipedia schon am 3. April gestartet sein. Google ist heute der festen Überzeugung, dass der 155. Jahrestag wäre.

Und hat mir in dem Spiel (Google Doodle) gezeigt, warum meine Post so lange unterwegs ist, sofern sie denn ankommt. Vermutlich arbeitet die Deutsche Post AG auch noch nach diesem Prinzip.

Google Doodle
Google Doodle am 14.04.2015 anlässlich des 155. Jahrestages des Pony Expresses

Nochmal erhöhte Speicherdichte auf Magnetband

April 14th, 2015

IBM und Fujifilm haben erneut einen Rekord bei der Speicherdichte auf einem Magnetband aufgestellt: 123 Gbit auf einen Quadratzoll (ca. 6,5 qcm). Dieses kommt einerseits durch die Ausrichtung der Barium-Ferrit-Partikel zustande, andererseits durch Verbesserungen des Kopfes, der Signalverarbeitung und der Aufzeichnungs-Algorithmen.

Beide Firmen haben schon öfter diesbezüglich zusammengearbeitet und Rekorde aufgestellt. Somit passen nun auf ein bisheriges LTO-6-Band theoretisch 220 TByte an unkomprimierten Daten. Damit könnte man eine Menge Festplatten backuppen. Beide Firmen möchten diese Technik jedoch auch gerne im Cloud-Bereich angewandt sehen - für Daten die langfristig gespeichert werden sollen und auf die selten zugegriffen wird.


[Quellen: Pressemeldung, heise]

RIP: Günter Grass ist verstorben

April 13th, 2015

Günter Grass (eigtl. Graß) ist heute in Lübecker Krankenhaus im Alter von 87 Jahren an einer Infektion verstorben.

Mit ihm verstarb wieder einer der noch wenigen Schriftsteller, die sehr zeitkritisch sind.

Gunter Grass
Günter Grass (2006) *
Quelle: Wikimedia, cc-by 2.0, by Magiers

Fachkräftemangel - im Klartext

April 13th, 2015

Ein wunderschöner Artikel zum Thema Fachkräftemangel hat der Narkosearzt da geschrieben. Und ja, der läßt sich auf viele, wirklich viele Bereiche übertragen. Ich kenne da auch so einige.

Kostenlose TLS-Zertifikate

April 13th, 2015

Wie ich ja schon Ende November 2014 schrieb, soll es mittels Let’s Encrypt für jeden Admin m?glich sein, sich kostenlose TLS/SSL-Zertifikate ausstellen zu lassen.

Das Projekt Let’s Encrypt soll eine gemeinnützige Zertifizierungsstelle werden und wird von der Linux Foundation und der Internet Security Research Group (ISRG) unterstützt. Initiiert wurde es von der EFF und Mozilla. Start wird Mitte des Jahres sein, der Code ist bereits auf Github abrufbar.

[Quelle: golem]

Es wird Frühling

April 12th, 2015

Es wird Frühling - hat sich wohl auch Flix gedacht und das wunderschön umgesetzt. Finde ich zumindest.

Junggesellinnen-Abschied

April 12th, 2015

Weil mir gerade wieder einer über den Weg gelaufen ist, fiel mir nur dieser Comic ein :D

Chelsea Manning twittert

April 12th, 2015

Chelsea Manning - vormals Bradley Manning - ist der/die ehemalige Informant/in von Wikileaks. Er gab als Angehöriger der US-Streitkräfte Informationen über den Irak-Krieg an WikiLeaks weiter. Und hat nun einen Twitter-Account.

Zu den Videos und Dokumenten gehörten unter anderem das Video, das den Beschuß von irakischen Zivilisten und Journalisten der Nachrichtenagentur Reuters durch einen amerikanischen Kampfhubschrauber im Jahre 2007 zeigt. Ebenso gehören dazu Dokumente, die die Folter der USA gegenüber irakischen Gefangenen aufzeigt sowie Informationen über das Gefangenenlager Guantanamo.

Trojaner verschlüsselt, Polizei bezahlt

April 11th, 2015

Und noch ein passender Artikel …

Wer kennt ihn nicht - den BKA-Trojaner. Nach einer Installation eines Super-Duper-Programms taucht nach einem Neustart plötzlich ein Screen auf, der suggeriert, man hätte etwas Unrechtes getan. Und der PC sei gesperrt.

In einfachen Fällen läßt sich dieser Trojaner entfernen. In weitaus schlimmeren Fällen sind alle - oder zumindest wichtige - Daten/Dateien verschlüsselt. Und das läßt sich dann nur gegen Zahlung von Geld wieder beheben. Wird zumindest so angeboten - ob man nach der Zahlung auch wirklich den Schlüssel zum Entschlüsseln bekommt, ist jedoch fraglich. Natürlich wird so bezahlt, dass es nicht nachvollziehbar ist - mittels Cash Karten.

Tja, und nun scheint das auch einem Polizeirevier in Massachusetts passiert zu sein. Die sollen dem Zeitungsbericht nach 500 US$ gezahlt haben, um wieder auf ihre Daten auf den inzwischen verschlüsselten Festplatten zugreifen zu können.

Auch da sind Hacker wohl in das Netzwerk eingebrochen und haben die Daten verschlüsselt. Sogar ein Backup dieser Daten auf einer Festplatte war nicht mehr brauchbar. Da hat wohl auch wieder jemand geschlampt mit den Passworten …


[Quelle: fefe]

Ein Netzwerkpasswort für alle

April 11th, 2015

Und zu dem TV5Monde-Artikel paßt dann auch wunderbar dieser Artikel - Kurzform: ein Schüler ändert aus der Ferne von einem anderen PC das Hintergrundbild eines PCs von einem Lehrer, den er nicht mag. Der Vertreter des Lehrers bemerkt das und meldet es der Schule.

Das Passwort, um sich überhaupt so weit einloggen zu können, war simpel: der Nachname eines jeden Lehrers. Bei jedem Lehrer-Account. Der Schüler - 14 Jahre alt ist er - hat das mal beim Eintippen/Einloggen des Lehrers bemerkt. Kriegen die das denn gar nicht auf die Reihe mit den Passworten?

Den Jungen wollen sie jetzt einbuchten. Und die Schule ändert die Passworte. Äh, nein, das Passwort. Das Netzwerkpasswort. Und äh, ja, das dauert ein wenig, denn: sie sind gerade in dem Prozeß, dieses Passwort zu ändern. :crazy:


[Quelle: fefe]

TV5Monde durch Passwort-Zettel gekapert

April 11th, 2015

Von dem gekaperten Französisch sprechenden Weltsender TV5 Monde (vergleichbar mit der deutschen Welle) gingen ja Meldungen durch die Presse. Ab Mittwochabend, 22 Uhr ging für 3 Stunden nix mehr - alle 11 Kanäle waren gekapert. Ebenso die Social-Media-Accounts auf u. a. Facebook, Twitter und YouTube.

Es gab die wildesten Spekulationen, wie so etwas möglich ist. Nun scheint es klar zu sein - es war wohl mal wieder der Mensch Schuld.

Wo mehrere Personen zusammenarbeiten müssen und wohl auch einen Account verwalten, wird das Passwort selten schwer gewählt. Und meist hängt es dann auch irgendwo aus. So wohl auch in einem Interview, das mit einem Mitarbeiter von TV5Monde geführt wurde - mit dem Reporter David Delos. Dort soll wohl im Hintergrund ein Zettel gehangen haben mit dem Passwort für den Youtube-Account, was wohl “lemotdepassedeyoutube” war. Übersetzt heißt das in etwa “dasPasswortfürYouTube". Zu sehen ist das in diesem Bild.

David Delos - TV5Monde
David Delos - TV5Monde *
Screenshot von https://twitter.com/vinzniv/status/586191389198852098

Aber natürlich sind an allem wahrscheinlich nur die bösen Terroristen Schuld. Und wahrscheinlich werden jetzt wieder die Pamphlete erstellt, die umso deutlicher nach der Vorratsdatenspeicherung schreien. Oder so. Vielleicht sollte man aber einfach nur etwas sorgsamer mit seinen Zugangsdaten umgehen. Und auch mal Passworte nutzen, die den Namen auch verdienen. Und diese dann auch regelmäßig wechseln. Und, und, und. Vielleicht sollte ich diesbezüglich wirklich mal ne FAQ erstellen.

Wie gut ist die Arbeitskultur bei Apple?

April 11th, 2015

Ben Farrell war 2 Jahre lang bei Apple in Sydney tätig. Nun hat er gekündigt und berichtet in seinem Blog von dieser Zeit.

16-Stunden-Tage seien keine Seltenheit gewesen, ebenso wenig Meetings um Mitternacht. Soziale Kälte zeigte das Unternehmen an dem Tage seiner Hochzeit, als man ihn anmailte und bar, einen verloren gegangenen Report zu mailen. Als er bei einem Unfall seiner schwangeren Frau mit dieser ins Krankenhaus eilte und dafür einen Termin absagte, warf man ihm einen Leistungseinbruch vor. Auch bei einem Krankenhausaufenthalt nach einer Infektion durch Moskitos sandte man ihm ans Krankenbett Reports, die er doch bitteschön fertig stellen sollte.

All das und noch ein wenig mehr schildert er, enttäuscht und resignierend in seinem Blog. Natürlich kann er dabei nicht objektiv sein, dennoch dürfte da doch einiges wahr von sein. Vielfach ist es ja so, dass die großen Unternehmen ohne Ende gehypt werden und dabei schon solche Dinge vorherrschen wie Überstunden ohne Ende und eine Workaholic-Kultur, die nicht gut für die Mitarbeiter ist.

Er fühlt sich nun frei(er) als vorher und kreativer. Immerhin.

LibreOffice für den Browser

April 11th, 2015

LibreOffice hat es bereits 2011 unter dem Namen LibreOffice Online (LOOL) angekündigt - und nun noch mal gefestigt: es wird an einer Version für die Nutzung im Browser entwickelt. Zusammen mit den Firmen Collabora und Icewrap wird die Umgebung zusammen mit der Community entwickelt.

Wenn das Projekt umgesetzt ist, wird man ähnlich wie Google Docs oder auch Office 365 (von MS) eine offene und freie Software haben, die man dann auf dem Server installiert und als Service zur Verfügung stellen kann. Geplant ist die erste Version für Anfang 2016.

Abbuchung gescheitert

April 10th, 2015

Der erste Abbuchungsversuch ist aus nicht ersichtlichen Gründen gescheitert.


… das schrieb die Minijob-Zentrale der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft Bahn-See einer Frau aus dem Schwarzwald. Abbuchen wollte sie von deren Konto auch nur 4.632.124.357.000.001 Euro. Fast fünf Billionen Euro.

Das alles sei ein Mißverständnis, räumte man später ein. Eine Mitarbeiterin hätte wohl eine Kundennummer in das Feld für den Betrag kopiert.

Kann sich derjenige bitte hier melden, für den die Abbuchung keinerlei Probleme bereitet hätte? Mein Konto benötigt Unterstützung. Danke.


[Quelle: SpOn]

Rache der Wartenden

April 10th, 2015

Da mein Vertrag bei E-Plus/Base heute endet, habe ich natürlich für diesen Laden auch das passende Video gefunden. Ist zwar etwas älter, hat aber nix an Aktualität eingebüßt - habt Spaß damit:

TextSecure-Fork SMSSecure

April 10th, 2015

TextSecure von Open Whisper Systems ist eine Chat- und SMS-App für Android. Die verschlüsselte Nachrichten übermittelt. Bis vor kurzem. Nun kann sie zur Zeit nur den Chat verschlüsseln, SMS wird nicht mehr verschlüsselt.

Das kann nun jedoch ein Fork von TextSecure - SMSSecure.

Also eine weitere Empfehlung für die Liste der wichtigen Apps unter Android.

Depressionen

April 9th, 2015

Gerade über Tante Jay drauf aufmerksam geworden - ein Artikel über Depressionen und die damit verbundenen Probleme aus Sicht einer Depressiven.

Ich kann dem nur zustimmen. Und 9 Jahre sind eine lange Zeit.

Edit:

Am Treffendsten fand ich den Vergleich mit dem Eisblock. Paßt absolut, meiner Meinung nach.