Nov27

WMF: Wieviel (Zeit) investierst Du in den Blog?

Posted by ednong on 27.11.15  ~  Posted in: Webmasterfriday

Der Webmasterfriday hat wieder zugeschlagen - heute mit dem Thema “Wieviel (Zeit) investierst Du in den Blog?

Zeit ist natürlich nicht das einzige, was man in einen Blog investiert. Bei mir ist die Zeit allerdings der größte Faktor, denn schließlich wachsen die Beiträge nicht von allein im Blog &#59;) Ergo: Artikelthemen und -recherche nehmen den Hauptanteil der Zeit in Anspruch. Um Ping- und Trackbacks brauche ich mich nicht zu kümmern, denn wenn man das Captcha unter jedem Post korrekt eingegeben hat, erhält man die URL (die ca. 5 Minuten lang Gültigkeit hat), um einen solchen auszulösen. Von den Kommentaren landet selten einer in der Moderatoren-Schleife, die ich natürlich auch regelmäßig ansehe - und natürlich auch beantworte. Läuft also.

Okay, Updates sind ab und an fällig (mal sehen, ob ich das heute Nacht endlich hinbekomme). Und ja, das Theme wollte ich auch schon ewig überarbeiten … - also dafür hat die Zeit bisher leider nicht gereicht, denn es gibt ja auch noch ein Leben außerhalb meines Blogs, das geführt wird. Ich frage mich beispielsweise regelmäßig, warum sich der Abwasch nicht von alleine erledigt - Antworten habe ich von ihm bisher nicht erhalten &#59;)

Monetarisierung und der finanzielle Aspekt der Kosten sind natürlich auch Themen, die mit einem Blog zu tun haben. Das Hosting ist für meine Verhältnisse sehr günstig, da habe ich Glück gehabt. Für Themes könnte ich momentan nichts selbst bezahlen und habe eher noch den Ehrgeiz, da mal selbst ein so richtig schönes Ding hinzubekommen. Mir fehlt allerdings noch die passende Inspiration, umsetzen könnte ich das wohl sicher selbst. Vorschläge sind natürlich jederzeit herzlich willkommen!

Die Monetarisierung ist ein wenig zweischneidig - denn verdiene ich mit einem Blog Geld, gehört nicht nur ein viel zu auskunftsfreudiges Impressum auf die Seiten, sondern es gilt dann, noch weitere Regeln im unübersichtlichen Wettbewerbsrecht einzuhalten. Viel zu leicht tritt man da jemanden auf die Füße oder handelt sich entsprechende Abmahnungen für irgendetwas ein, das zwo-fuffzig im Monat bringt, in der Abmahnung dann aber eben mal ‘nen Tausender verursacht. Soviel Zeit habe ich nicht, die ich in solcherlei rechtlichen Dinge investieren möchte, daher bleibt das werbefrei hier.

Die großen Hoster wie Wordpress gab es zu Beginn meiner Blogzeit noch nicht, so dass ich mich damals für eigenen Webspace und eigenes Hosten der Software entschied. Habe ich auch bis heute nicht bereut. Momentan ist man wohl mit den großen Hostern mit Servern im Ausland noch sicher vor den einfachen Zugriffen der Behörden. Vermutlich wird das jedoch auch für die Behörden wesentlich einfacher, bei den vielen Verschärfungen, die man aufgrund der Terroranschläge vornimmt. Schade, denn anonymes Hosten sollte schon noch möglich bleiben.

ozlu Sozler GereksizGercek Hava Durumu Firma Rehberi Hava Durumu Firma Rehberi E-okul Veli Firma Rehberi