Abwurf-Einschreiben - der neue Service der Deutschen Post AG

April 8th, 2018

Die Deutsche Post AG scheint einen neuen Service anzubieten: Abwurf-Einschreiben.

Zwar steht auf dem Etikett noch “Einwurf-Einschreiben", das wird aber sicherlich zeitnah geändert. Preislich liegt der Service auf der gleichen Höhe wie das Einwurf-Einschreiben, bietet allerdings für Zusteller die gewünschte Freiheit: das Einschreiben dort abzuwerfen, wo man möchte. Passiert im Moment wohl noch nahe der angegebenen Adresse, jedoch definitiv nicht in die Briefkästen (der signifikante Unterschied zum Einwurf-Einschreiben).

Ablage Einschreiben
Sieht eher wie abgeworfen denn wie eingeworfen aus ...

Gesehen habe ich das in einer großen Wohnanlage in der Nähe. Der Name des Empfängers war definitiv nicht auf den Briefkästen. Um die Sendung dennoch als “Zugestellt” vermerken zu können, wurde sie abgeworfen, so dass der Absender sich nicht mit Adreßkorrekturen oder sonstigen Dingen, die Rückläufer so mit sich bringen, rumärgern muß.

Fatal nur für den Empfänger, dass der Absender gerichtsfest eine Zustellung nachweisen kann …

Sendungsstatus Einschreiben
Der Sendungsstatus des Abwurf - äh, Einwurf-Einschreibens ...

DHL mal wieder

November 7th, 2017

Oh man, da bestelle ich bei einem Händler Ware und lasse sie - damit es schnell und sicher geht - per DHL versenden. Für 5 Euro Aufpreis. Uns dann geht sie auch an eine Packstation,damit ich nicht nur eine Karte im Kasten habe.

Und es passiert? DHL macht Avise, gleich mehrfach, liefert aber nicht. Und die Ware liegt seit Tagen in Köln. Oh man, wahrscheinlich haben sie das Palet zerfetzt oder so. Echt jetzt, kam doch echt nicht wahr sein. :crazy:

Filial-Lieferung

April 11th, 2016

Liebe DHL,
ich freue mich über euren Service mit der Post-ID. Ermöglicht mir dieses doch, Sendungen an eine Packstation oder eine Filiale liefern zu lassen und dann darüber per Email und/oder SMS benachrichtigt zu werden.

Bei den Packstationen habt ihr das inzwischen nicht mehr im Griff. Anstelle nun die Sachen in der Filiale abzugeben, in der sich meine gewählte Packstation befindet, wird das in eine andere Packstation eingelegt. Teils durch die Mitarbeiter vorauseilend (weil die wohl das Kontingent der freien Fächer nicht vor Anfahrt erkennen können) in eine auf der Route vorher liegenden Packstation, denn “in der xxx ist sowieso nie was frei!". Teils aber auch in eine 3,6 km entfernte Packstation, obwohl es an die Hausanschrift gehen sollte. Da vermute ich einfach mal einen Obulus für den Zusteller, den er erhält, wenn er selten genutzte Packstationen auslastet.

Inzwischen treibt ihr es allerdings noch ein wenig doller. Ich bestelle nun explizit an die Filiale - damit es dann dort ist, wo ich es haben will. Die Post-ID steht auf der Sendung, die dann am 4.4.2016 abgeschickt wurde. Und hey, sogar schon am 5.4. in der Filiale eintraf. Allerdings von mir unbemerkt, da ich weder eine Email noch eine SMS bekommen habe. Pennen jetzt die Zusteller schon beim Zustellen und scannen nicht mehr ab oder lösen auf anderem Wege eine Benachrichtigung aus? Ich find das ziemlich dreist - denn hätte ich am Samstag nicht nachgefragt und die Sendung erlöst, wäre sie wohl wieder zurück gegangen. Aber daran kann man natürlich auch verdienen, am zweiten Porto.

Nur einem zugeneigte Kunden wird man sich damit nicht schaffen!

Vielleicht solltet ihr Eure Zusteller nochmals schulen. Ich meine, die fahren ja nur Sendungen für die Filiale und die Packstationen aus - dann sollten sie das mit dem Scannen Benachrichtigen doch beherrschen, oder?

72 Stunden

März 3rd, 2016

… sagte er, “dann haben Sie eine Rückmeldung. Spätestens!” Also, wann ich denn endlich mein Paket bekomme, das da laut Tracker noch immer in der Packstation vor sich hingämmelt. Und heute wohl rausfliegt.

“Ich kann für Sie die Abholfrist verlängern” meinte die Kundenberaterin vorhin am Telefon zu mir. Äh, für mich? Ich möchte das da nicht länger drin haben, ich möchte es endlich zu Hause haben. Also meinte ich nur, Sie könne machen, was Sie wolle. Eine Abholfrist würde sie nur für sich bzw. DHL verlängern, nicht für mich. Ich will das Paket. Würde das allerdings zum Absender zurückgehen (den Sie mir nicht nennen wollte), würde ich richtig bösen Ärger machen. Das könne Sie sich dann gleich schon mal notieren.

“Ah, dann nehme ich noch mal eine Beschwerde auf - ich sehe gerade, die letzte ist bisher noch nicht bearbeitet". Noch nicht bearbeitet? Seit 3 Tagen? Echt? Ich kann hier echt nur noch den Kopf schütteln. Und dann hatte die da doch ernsthaft sehr laue Phrasen drin in der neuen Beschwerde. Ich habe ihr dann erstmal die Gewürze gereicht und gebeten, davon ausgiebigst Gebrauch zu machen.

Liebe Leute bei DHL, gehts noch? Erst könnt ihr das Paket nicht an der Haustür zustellen und karrt das, obwohl in unmittelbarer Nähe 2 Packstationen und eine Filiale vorhanden sind, in eine Packstation in 3,5 km Entfernung. Bekommt der Fahrer dafür Bonuspunkte? So à la - je weiter vom Kunden entfernt, desto mehr. Pro Meter 1 Punkt oder so? Und nach einer Beschwerde, die erst nach einer Klickorgie auf eurer Website und einem Anruf bei 0228-4333112 in eine Verbindungsorgie - und jeder, wirklich jeder will erstmal die Paketnummer haben (warum eigentlich? Arbeitsnachweis?) - gelangt man dann an die zuständigen Mitaarbeiter, die einen dazu bringen wollen, das selbst auf der Website auszulösen. Ohne natürlich eine Beschwerde aufzunehmen.

Und nachdem man dann doch eine Beschwerde aufnehmen lassen hat und der Mitarbeiter die erneute Weiterleitung des Pakets ausgelöst hat, soll alles innerhalb von 72 gelaufen sein. Haha. Sieht man ja. Nix ist passiert innerhalb der 72 Stunden. Die Beschwerde ist noch unbearbeitet. Beste Kundenservice ever, echt! Ich bin hochbegeistert. Mal sehen, in welchem Jahrhundert ich das Paket dann zugestellt bekomme - wenn es bis dahin in der Packstation nicht vergämmelt ist …

Pony-Express

April 14th, 2015

Der Pony-Express soll laut Wikipedia schon am 3. April gestartet sein. Google ist heute der festen Überzeugung, dass der 155. Jahrestag wäre.

Und hat mir in dem Spiel (Google Doodle) gezeigt, warum meine Post so lange unterwegs ist, sofern sie denn ankommt. Vermutlich arbeitet die Deutsche Post AG auch noch nach diesem Prinzip.

Google Doodle
Google Doodle am 14.04.2015 anlässlich des 155. Jahrestages des Pony Expresses

Kundenservice!?

Februar 28th, 2015

Eben, bei der Post (oder offiziell: Postbank-Filiale mit Postdienstleistungen an max. 5 Schaltern und 3 Bankschaltern): eine Riesenschlange an wartenden Kunden, die von 3 Postschaltern abgearbeitet wird. Es wird vorgerückt und zum nächst freien Schalter gegangen.

Ganze Geschichte »

CeBIT-Presse-Ticket gesperrt

März 2nd, 2010

In meinem letzten Post hatte ich recht vorsichtig formuliert, daß ich wohl über ein Presseticket zur CeBIT verfügen würde. Warum so vorsichtig? Ich war der Meinung, ich würde das alles zugeschickt bekommen. Es kam aber nichts.

Gestern warf mich leider ein Migräneanfall mittags für den restlichen Tag danieder. Somit konnte ich dann gestern nicht zum Messegelände, um meine Unterlagen abzuholen und das abzuklären. Heut war ich dann da. Und – tataaa – die Überraschung: ich bin schon akkreditiert. Seit dem 18. Februar! Und seitdem sind die Unterlagen auch schon rausgeschickt!

Lieber Posträuber, wer auch immer du sein magst und wo immer du auch sitzt: ich werd dich nicht bekommen, das ist mir klar. Es sei denn, ich würde Briefbomben verschicken. Aber: Der Ausweis ist nun gesperrt! Heut magst du ja damit noch hineingekommen sein, ab morgen ists vorbei. Denn dann komm ich mit meinem neuen Ticket hinein.

Und ja, ich werde mich weiterhin über diesen schlampigen Postdienst aufregen. Ich sehe allerdings inzwischen ein, daß es absolut keinen Wert mehr hat, sich über zerknickte Arbeitszeugnisse oder andere Dinge wie zum Beispiel absolut korrekt adressierte Briefsendungen, die als unzustellbar zurück gehen, gegenüber dem Kundenservice auszulassen. Der versagt einfach jedesmal kläglich. Es ist einfach nur absolut traurig, dass so etwas in Deutschland passiert. Und enttäuschend.

Ewig langer Versandweg

September 28th, 2007

Boah, ich krieg hier gleich die Krise. Am 18.9. (oder 19.9.) hab ich einen PC ersteigert bei einem gewerblichen Anbieter auf ebay. Habe sofort noch an dem Abend überwiesen, weil ich den PC dringendst benötige. Habe das auch so in dem Info-Feld dazu geschrieben und drum gebeten, den PC sofort zu versenden. Ansonsten würde der Anbieter nämlich noch warten, weil ich kurz darauf noch etwas ersteigert hatte und noch weitere Teile ersteigern wollte.

Natürlich hat das mit dem sofort Versenden nicht geklappt. Aber ich habe dann angerufen, nochmal nachgehakt. Und ja, es sollte jetzt sofort rausgehen. Habe auch noch mal die Dringlichkeit betont. Das war dann am Montag abend. Und nun sitze ich seit Tagen auf heißen Kohlen, weil ich den PC wirklich schnellstens brauche.

Und er ist gestern immer noch nicht angekommen. Also hab ich mir die Paketnummer geben lassen, nachdem ich heut vormittag den Paketdienst in einer anderen Straße hier traf und er mir sagte, er hätte nix für mich. Und was sehe ich im System? Gestern abend ist das Ding erst im Einlieferungsdepot eingetroffen!

Oh, ich könnt lauthals schreien. Krieg die Krise. Also noch mal bei der Hotline des Paketdienstes angerufen. Ja, erst gestern. Und nein, morgen liefern die nicht aus. Generell nicht samstags. Hammer. Hätte das Teil erst am Montag. Nun laß ich es gleich zum Ziel umleiten, muß mal sehen, daß ich den PC dort zusammenbaue. Ich krieg echt die Krise.

Und wie sagte die Dame bei Absender? “Da nehmen wir einen Paketdienst, dann haben Sie das morgen.” Haha, selten so gelacht.

Sonst. Aufwand

August 9th, 2007

Vor ein paar Tagen bekam ich den monatlichen Kontoauszug meiner Bank. Dort steht (leider) nicht viel drauf. Allerdings einer der Posten war mir unverständlich: “Sonst. Aufwand” und dann noch eine Zahlenkolonne. Dafür sollte ich dann 25,50 EUR berappen. Ein bißchen viel, um ungeklärt zu bleiben.

Also rief ich an. Und erfuhr, daß wohl im Juni oder Juli mein Zusteller (oder meine Zustellerin) nicht in der Lage war, den Brief zuzustellen. Und wohl mit einem “Unbekannt verzogen"-Vermerk zurückgehen ließ. Und das Ganze dann in einer Einwohnermeldeamtsanfrage meiner Bank mündete. Dafür soll ich nun 25,50 EUR berappen.

Heftig. Und gar nicht lustig. Ich hoffe doch, daß ich diese zurückerstattet bekomme.

CitiPost verschlampt Vertragsunterlagen

Oktober 26th, 2006

Letzte Woche Freitag hatte ich früh morgens einen Brief abgegeben. Bei meiner CitiPost-Annahmestelle. Der Brief enthielt einen unterschriebene Vertrag. Ging nach Großburgwedel.

Dienstag – also vorgestern – war der Brief noch immer nicht beim Empfänger. Hätte mich fast den Job gekostet.

Hab dann Dienstag bei Citipost nen Nachforschungsauftrag gestellt. Die rufen dann am Mittwoch – also gestern beim Empfänger an. Telefonnummer hatte ich denen nicht gegeben. Er weiß also nun, daß er hätte einen Brief bekommen sollen, der wohl auch in Großburgwedel nicht beim Verteiler eingegangen ist. Und ich? Erfahre ich von CitiPost auch noch das Ergebnis des Nachforschungsauftrages? Meine Nummer haben sie von mir bekommen. Bin ja mal gespannt.