Rechnen für die Alzheimer- und Krebsforschung

February 13th, 2014

Vielen von euch (älteren :D) ist sicher noch seti@home ein Begriff. Damals konnte man damit die Rechenpower seines PC während der Ruhezeiten der Wissenschaft zur Verfügung stellen. Man installierte ein kleines Programm, das Datenfragmente aus dem Internet herunterlud. Diese wurden dann anschließend bestimmten Berechnungen unterzogen.

Damit wurde dann nach außerirdischen Tonsignalen innerhalb von Tonaufzeichnungen aus dem All gesucht. In anderen Projekten wurden bestimmte Gensequenzen berechnet oder nach bestimmten mathematischen Zusammenhängen gesucht. Durch diese vernetzte Rechenleistung konnte man große Supercomputer mit anderen Dingen beschäftigen und die Projektgeber - meist Unis - konnten so recht schnell bestimmte Berechnungen durchführen lassen.

Auch heute gibt es das noch - BOINC ist eine Sammelplattform für all diese Projekte. Und nun gibt es Neues!

Die Universität Wien hat in Zusammenarbeit mit Samsung eine Android-App entwickelt, die nun die Rechenpower von Android-Smartphones nutzt, um Eiweißsequenzen zu analysieren und diese miteinander abzugleichen. Dieses dient der Krebs- und Alzheimerforschung. Heruntergeladen wird von dem Smartphone ein Datenpaket von ca. 1 MB Größe - allerdings nur, wenn der Akku voll geladen ist und standardmäßig nur über W-LAN.

Ausgelastet wird nur ein Kern (Core) der CPU, um eine Überhitzung des Geräts zu vermeiden. Sobald es über 40 Grad warm ist, deaktiviert sich die App von alleine. Wird das Gerät wieder benutzt, wird ebenfalls nichts mehr berechnet. Samsung hat die Entwicklung der App finanziell unterstützt und hilft dem Projekt durch Beteiligung der eigenen Geräte, die in Shops ausgestellt werden.

So kann man mit seinem Smartphone der Wissenschaft noch Gutes tun :>> Also mitmachen.

Die App soll am Donnerstag Abend (also heute) erscheinen. Einen Link liefere ich nach, sobald verfügbar.

Update:
Link nun aktualisiert.

[via: futurezone]

Beitragsstau

February 13th, 2014

Momentan komme ich gerade nicht hinterher - hier stauen sich die Beiträge auf Grund von Sicherheitsupdates, die ich gerade einspiele. Auch von dem Hamburg-Besuch steckt noch einiges in der Pipeline. Mal sehen, ob ich das morgen alles fertig bekomme.

Und Daumen drücken - ich will Samstag nach Berlin. Dafür brauchts morgen bei Olympia eine Goldmedaille für die Deutschen! :>>

GoldTour 1

February 11th, 2014

So,
gestern sollte es ja schon losgehen mit meinen Gold-Toren. Natürlich hatte ich verpennt. :>>

Macht aber nix. Es gab dann noch ne Menge zu tun, so dass ich dann heute los bin. Und natürlich nicht ohne Probleme. Es fing damit an, dass ich die Straßenbahn verpasste. Sollte nicht das Problem sein, da der ICE schon mit Verspätung aufgrund"Technischer Probleme" in Rückstand schien. Tja, wohlgemerkt "schien", wie ich dann am Bahnsteig feststellen musste, den er fuhr gerade aus. Dum gelaufen, da der nächste sinnvolle Zug erst 40 Minuten später fahren sollte. Ja ja, sollte, den der hatte nun ca. 10 Minuten Verspätung. Na mal sehen, wann ich nun ankomme.

Derweil höre ich mir die Audio-Tour des HVV an, damit ich nachher schon mal weiß, auf was ich von der U3 aus achten sollte. Mehr in einem späteren Post.

GoldCard

February 10th, 2014

Am Freitag habe ich mir mit etwas Mühe noch eine GoldCard-Version der BahnCard geleistet. Bedeutet: Am Tag nach einem Goldmedaillen-Gewinn für Deutschland kann ich kostenlos durch Deutschland reisen (genauer gesagt: die ICE/IC/EC-Flotte kostenlos genießen). Am heutigen Montag ist der erste mögliche Tag &#59;)

Mal gucken, wohin ich nachher noch fahre ...

Phishing von Google-Daten

January 20th, 2014

Seit einigen Tagen bekomme ich Emails, die mich darauf hinweisen, dass ich auf Google Drive/Google Doc Dokumente für mich vorfinden würde. Absender sind mir bekannte Leute, deren Email-Accounts gehackt wurden, wie ich derweil erfahren habe.

Der Link in dieser Mail führt zur URI http://signin-proof.co.uk/share/. Nur wenn das "share" am Ende steht, gelangt man auf diese ominöse Seite, die sicher die Daten von Google-Usern und denen anderer Dienste abfischt. Der Quelltext jedenfalls macht keinen vertrauenswürdigen Eindruck.

Also Leute, schmeißt diese Mails getrost in den Papierkorb. Da gibt es nix zu sehen - eher nur zu verlieren. Nämlich die eigenen Zugangsdaten zu den eigenen Accounts (wobei ich nicht mal ausschließen will, dass man dann auch zu GoogleMail weitergeleitet wird).

Das Neue machts nicht besser

January 19th, 2014

Irgendwie fängt das neue Jahr gerade an, wie das alte Jahr aufgehört hat. Ohrprobleme, Gleichgewichtsstörungen und ne fette Erkältung.

Liebes neues Jahr: es reicht! Normalerweise bin ich in einem Jahr nicht so lang krank, wie ich es gerade schon seit Jahresbeginn bin.

*seufz*

Vorratsdatenspeicherung und Durchsuchungen

January 1st, 2014

Vorratsdatenspeicherung wird ja immer wieder gefordert. Schließlich gibt es das böse Internet, da kann man ja soviel Böses mit machen. Ganz besonders die bösen Buben, die Terroristen. Die können sich mittels Internet verabreden, Emails austauschen und natürlich Bombenpläne zusenden oder gar irgendwo im Internet veröffentlichen.

Somit ist das Internet böse. Unabhängig davon, ob es nur ein Vehikel von vielen ist, das natürlich auch mißbraucht werden kann. Und genau so denkt nun auch der US-Bundesrichter Edward R. Korman. Er hat die Durchsuchung und Beschlagnahmung eines Laptops an der US-Grenze für zulässig erklärt. Seine Begründung dafür:

In the 21st century, the most dangerous contraband is often contained in laptop computers or other electronic devices, not on paper. This includes terrorist materials and despicable images of child pornography.

Zu deutsch:

Im 21. Jahrhundert ist die gefährlichste Schmuggelware oft in Laptops oder anderen elektronischen Geräten versteckt, nicht auf dem Papier. Dazu zählen terroristisches Material als auch verabscheuungswürdige Bilder oder Kinderpornographie.

Klar, und weil Terroristen auch mit Euro bezahlen, werden demnächst Portemonnaies verboten? Ich glaub, ich muß mir noch einen Smiley fürs Facepalmen besorgen :wall:

[via heise]

Good bye, 2013

December 31st, 2013

Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende entgegen.

Danke Euch Lesern fürs Lesen und Kommentieren. Kommt gut rüber ins neue Jahr - und habt mehr Erfolg als im vergehenden Jahr :>>

Feuerwerk - Firework
(c) Openclipart.org

Weihnachten und die Busse

December 25th, 2013

Weihnachten bin ich zu meinem Eltern gefahren. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, die es hier so gibt. Also mit dem Zug bis in den Ort und dann den Rest mit dem Ruftaxi, das ich schon in meiner Stadt bestellt hatte. Und die Bestellung wurde auch korrekt aufgenommen, ich habe sie mir noch mal am Ende des Bestellvorgangs vorlesen lassen.

Und während ich das schreibe, stellte ich fest, dass die Jugend von heute zu Weihnachten leider keine Manieren geschenkt bekommen hat. Sondern wahrscheinlich eher welche zu Weihnachten abgegeben hat. Egal.

So stehe ich dann an der angesagten Haltestelle und wäre auf den Rufbus. der noch nicht da ist. Und die nächsten Minuten leider auch nicht auftaucht. Schließlich regnet es ja auch nur, wäre also auch viel zuviel Komfort ☺. Also rufe ich nochmals in der Zentrale an. Um dann zu hören, dass der Bus an der Endhaltestelle dieser Linie steht und mit meiner Bestellung etwas wohl nicht in Ordnung wäre. Soso. Aber das Taxi/der Rufbus "gleich" da sei. Was das denn in Minuten bedeuten würde, wollte sie mir am Telefon nicht sagen. Das Fahrzeug würde vom jetzigen Standort 15 Minuten benötigen, die ich nicht bereit zu warten, ließ ich sie dann doch wissen. Nein nein, es wird ein anderes Fahrzeug kommen. Klar. Nur nach 10 Minuten war es immer noch nicht da, so dass ich dann nach weiteren ca. 10 Minuten den Linienbus nahm. Aber es geht auch anders ...

Full story »

Last Christmas - etwas anders

December 24th, 2013

Angedenk des heutigen Tages mal etwas Besonderes -- Last Christmas &#59;)
Allerdings in einer Variante -- Last Christmas von/mit den Wise Guys

Frohes Weihnachtsfest!